Der CVJM Landesverband Hannover hat von 2016 bis 2018 zwei Jahre lang eine Konzeptionsarbeit durchgeführt. Da es einige Stimmen im Landesverband gab, die sich mehr Gestaltungsmöglichkeiten und Mitspracherecht gewünscht haben, ist ein Ergebnis dieser Neustrukturierung unter anderem der „AJPI“ (Ausschuss Jugendarbeit, pädagogische Arbeit, Inhaltliches). Dieser Ausschuss befasst sich mit der Planung von gemeinschaftlichen Events und Aktionen im Landesverband, reflektiert vergangene Projekte und sammelt neue Ideen zur Vernetzung der Ortsvereine untereinander.

Der AJPI trifft sich vier Mal im Jahr im Haus kirchlicher Dienste in Hannover. Für Personen mit einem langen Anreiseweg besteht auch die Möglichkeit virtuell an den Treffen teilzunehmen. Mitwirken kann jeder, der Lust auf Vernetzung und gemeinsame Projekte hat.

Vor einem Jahr hat der AJPI seine Arbeit aufgenommen. Im Laufe des Jahres ist jedoch aufgefallen, dass die Beteiligungsrate in diesem Ausschuss eher gering ist und viele Ortsvereine gar nicht vertreten sind. Daher möchten wir jetzt noch einmal einen Belebungsversuch wagen und brauchen dafür eure Hilfe:

Habt ihr selbst Lust oder kennt ihr Personen in eurem Verein, die sich im AJPI engagieren möchten? Eine Mitarbeit in diesem Ausschuss bedeutet nicht, dass man x-neue Aufgaben aufgeladen bekommt und keine Zeit mehr für die eigene Ortsvereinsarbeit hat. Allein die Teilnahme an den Treffen, das Mitspinnen von Ideen und der Austausch von Vereinsinformationen helfen schon sehr, um das Ziel des AJPIs zu verfolgen.

Falls ihr Personen kennt, die Lust auf diese Arbeit haben könnten, den AJPI jedoch noch nicht kennen, könnt ihr diese gerne auf das folgende Erklärvideo hinweisen. Dort haben wir kurz zusammengefasst, worum es geht und laden zu einem virtuellen AJPI-Special ein, um die Möglichkeit zu geben, in die Ausschussarbeit hinein zu schnuppern.